Sabrina Öhler erhält das erste LC ARTecon-Kunststipendium

Sabrina Öhler erhält das erste LC ARTecon-Kunststipendium

20. Juni 2018 News

Poetry Slammerin überzeugte mit ihrem erfrischenden Zugang.

Jungen,  talentierten  Künstlerinnen  und  Künstlern  eine  Chance  in  ihrer  Entwicklung  zu  geben:  Das  ist  das  Ziel  des LC ARTecon-Kunststipendiums, das im Frühjahr 2018 erstmals ausgeschrieben wurde. Und der Zuspruch war enorm. „Noch am Tag der Einreichfrist trudelten zahlreiche Anträge ein“, so Uwe Sommersguter Präsident des LC ARTecon. Dementsprechend schwer fiel die Entscheidung.

Förderung für soziale Hintergrundgedanken
Die Jury entschied sich schließlich für die Krumpendorfer Poetry Slammerin Sabrina Öhler. Die junge Künstlerin geht einen neuen Weg in der Literatur und regt mit ihren gesellschaftskritischen Texten zum Nachdenken an. Sommersguter: „Mich freut es besonders, dass wir mit diesem ersten LC ARTecon-Kunststipendium ein Talent abseits der klassischen Kulturszene unterstützen.“ Die 23-jährige Öhler erhält über einen Zeitraum von zwei Jahren eine finanzielle Unterstützung in der Höhe von 2.500 Euro. Die Poetry Slammerin kann das Geld gut gebrauchen. „Mein nächster Auftritt ist im Juli in Frankfurt, dann folgt Wien“, sagt Öhler, die sich die Auftritte selbst finanzieren muss. „Mit dem Stipendium möchte ich auch andere junge Poetry Slammer motivieren, ihrer Leidenschaft nachzugehen.“

Stipendium wird auch 2019 fortgesetzt
Das LC ARTecon-Kunststipendium wird es auch im kommenden Jahr wieder geben, die Ausschreibung beginnt im Frühjahr 2019. Angesprochen  werden auch dann  Jugendliche  mit  Kärntenbezug,  die  einem  künstlerischen  Zweig  mit  Begabung  und  besonderem  Eifer  nachgehen – sei  es  in  der  bildnerischen  Kunst,  musikalisch  und  literarisch  oder  aber  in  der  darstellenden  und  Klein-Kunst.

Bildunterschrift:
Uwe Sommersguter gratuliert Poetry Slammerin Sabrina Öhler zum ersten LC ARTecon-Kunststipendium.

Copyright Foto: WUAPAA die redaktion